AdresslisteKontaktSuche
RefBEJUSO

Solidaritätsaktion «lichtschenken.ch»

31.3.21 EKS/refbejuso - Die etwas andere Corona-Demonstration: Ab Ostersamstag, 3. April, können auf «lichtschenken.ch» virtuell Lichter angezündet werden und so die Schweizerkarte in ein Lichtermeer der Solidarität verwandeln. Die Schweizer Kirchen schaffen mit dieser Gedenkseite einen Ort für Botschaften, Gebete und Gedanken der Hoffnung. Bundespräsident Guy Parmelin entzündet das erste Licht.



RefBEJUSO

Hilfestellung für Kirchgemeinden

16.4.2021 refbejuso - Der Bundesrat hat am 14. April verschiedene Lockerungen beschlossen. Einige davon betreffen auch die Kirchen. So ist beispielsweise der Gemeindegesang im Gottesdienst wieder erlaubt, unabhängig von der Anzahl Teilnehmender und mit Maske.



RefBEJUSO

«Erste Hilfe» für psychische Gesundheit

2.2.2021 refbejuso - Erste Hilfe ist eine sozialdiakonische Aufgabe, auch bei psychischen Problemen. Unter dem Motto «Anderen helfen, sich selber stärken» bietet der Bereich Sozial-Diakonie neu sogenannte ensa-Erste-Hilfe-Kurse an. Sie befähigen Amtsträgerinnen und Amtsträger, helfend auf Menschen in psychischen Krisen zuzugehen.



Heimiswil

Gemeinschaftswochenende

Gemeinschaftswochenende 11.-13. Juni

Wilderswil

Schloss Unspunnen

Wir planen trotzdem einmal!



Heimiswil

Konf-Infoabend 2021

Die Konfirmationsvorbereitung läuft! Am 27. Juni wird unsere Feier sein ...



RefBEJUSO

Kollekten online spenden

22.01.2021 refbejuso - Wird kein Gottesdienst durchgeführt, kann auch keine Kollekte erhoben werden. Damit dennoch die Möglichkeit besteht, die gesamtkirchlichen Kollekten zu unterstützen, können diese ab sofort sicher und bequem online an die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn überwiesen werden. Die Kirchgemeinden sind gebeten, ihre Mitglieder auf diese Möglichkeit und die Zahlungsverbindungen hinzuweisen.



RefBEJUSO

Menschenrechtstag - Rückblick Feier

08.12.2020 refbejuso - Das Thema der geplanten Feier im Münster lautet «Klimagerechtigkeit und Menschenrechte». In der ökumenischen Feier zum Tag der Menschenrechte setzen die Organisierenden ein gegen den von Menschen verursachten Klimawandel. Sich einsetzen für Klimagerechtigkeit bedeutet, sich für Menschenrechte einzusetzen.



RefBEJUSO

UNO-Tag der Freiwilligen

5.12.2020 refbejuso - Der UNO-Tag der Freiwilligen am 5. Dezember ist ein jährlich abgehaltener Gedenk- und Aktionstag zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements. Ziel ist, das freiwillige Engagement zu fördern und vor allem öffentlich zu anerkennen.



RefBEJUSO

Platz für unterschiedliche Auffassungen

19.11.2020 refbejuso - Kurz vor der Abstimmung über die Konzernverantwortungsinitiative werden deren Anliegen breit diskutiert. Dem Synodalrat ist es wichtig festzuhalten, dass in unserer vielfältigen Volkskirche verschiedene Meinungen Platz haben sollen. Sein Standpunkt zu den Anliegen der Initiative versteht sich als ein Beitrag zu dieser Diskussion.



RefBEJUSO

Beschlüsse Wintersynode 2020

17.11.2020 refbejuso - An der virtuellen Synode vom 17. November wurde das Synodebüro neu gewählt. Neuer Synodepräsident ist der Rechtsanwalt und bisherige Vizepräsident Christian Cappis, neue Vizepräsidentin die Pfarrerin Sophie Kauz. Zudem wurden Einsparungen beim Budget 2021 genehmigt und für die nächsten vier Jahre ein nachhaltiges Sparprogramm beschlossen.



RefBEJUSO

Fusion Brot für alle / HEKS

3.11.2020 bfa/refbejuso - Die Synode der evangelisch-reformierten Kirche Schweiz, EKS, hat der Fusion von HEKS und Brot für alle zugestimmt und die Stiftungsstatuten für das zusammengeführte Werk verabschiedet.



RefBEJUSO

Rita Famos neue EKS-Präsidentin

02.11.2020 EKS/refbejuso - Mit 47 zu 25 Stimmen wählte die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz, EKS, am 2. November Pfarrerin Rita Famos zur Präsidentin. Damit ist sie in der hundertjährigen Geschichte des Kirchenbundes und seiner Nachfolgerin EKS die erste Frau in diesem Amt.



RefBEJUSO

Visionssonntag digital / Kollekte

30.10.2020 refbejuso - Am 1. November wird bereits der dritte Visionssonntag gefeiert. Für ein Jahr wird der Leitsatz «Offen für alle – solidarisch mit den Leidenden» das kirchliche Schaffen begleiten. Der Leitsatz drei trifft die aktuelle Situation der Corona-Pandemie sehr genau. Auch die Kollekte zum Visionssonntag unterstützt diese Gedanken mit der Aussage «der Coronakrise mit Gemeinschaftssinn entgegenzutreten».



RefBEJUSO

Kirchliches Leben muss weitergehen

30.10.2020 refbejuso - Die Massnahmen der Kantone zur Eindämmung des Coronavirus treffen die Kirchgemeinden in ihrem kirchlichen Leben hart. Der Synodalrat unterstützt entschlossene Massnahmen gegen den Anstieg von Infektionszahlen, wünscht sich von den Kantonen aber auch die nötige Sensibilität, damit Menschen gerade in dieser schwierigen Zeit weiterhin seelsorgerlich unterstützt werden können.



RefBEJUSO

Themenkonferenzen abgesagt

23.10.2020 refbejuso - Der Synodalrat hat am 23. Oktober beschlossen, aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation sämtliche Themenkonferenzen ab 26. Oktober abzusagen.



Heimiswil

Corona und Gottesdienste

In der gegenwärtigen Situation können in unserer Kirche bis zu 50 Personen Gottesdienst feiern.



RefBEJUSO

Für eine verantwortungsvolle Wirtschaft

2.10.2020 refbejuso - Der Synodalrat der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn unterstützt die Anliegen der Initiative aus theologischen und biblischen Gründen. Denn sie schützt die Schwachen und ist im Interesse von verantwortungsbewussten Unternehmen.



RefBEJUSO

Synodalratspräsidium neu besetzt

1.10.2020 refbejuso - Die Theologin Judith Pörksen Roder wurde anlässlich der Sommersynode als erste Frau in dieses Amt gewählt. Seit dem 1. April 2019 gehört sie dem Synodalrat an und war bis Ende September Vorsteherin des Departements «Gemeindedienste und Bildung».



Heimiswil

Senioren

Wie geht es weiter?

So fragten viele Seniorinnen und Senioren, weil wir aufgrund der Corona-Massnahmen die Seniorenangebote ausfallen lassen mussten.



RefBEJUSO

Humanitäre Hilfe in Beirut

7.8.2020 heks/refbejuso - Eine verheerende Explosion in Beirut verursachte eine noch nicht endgültig abschätzbare Katastrophe. Mindestens 135 Menschen haben ihr Leben verloren, 5'000 wurden verletzt und noch immer werden 100 Personen vermisst. 300'000 Menschen sind auf einen Schlag obdachlos geworden.



Resultat(e) 1 bis 20 von 28

<<

<

Page 1

Page 2

>

>>